Steampunk Design – Eine Einführung

Der geneigte Steampunk-Surfer kennt viele der Objekte aus der Steampunk Design Introduction des Weburbanist was der Bewunderung aber keinen Abbruch tut. Bis dato der perfekte Link als Antwort auf die Frage: „Wie sieht denn sowas aus?“.

Disney auf dem Mars

In der Welt abseits des Aethernetz zischen beim Herrn Serenus schwer die Ventile, daher ist es hier leider etwas still geworden. Damit der geneigte Leser nicht ohne Unterhaltung bleibt, präsentieren wir ein wunderschönes Stück Retro-Futurismus. Zugegeben nicht mehr wirklich Steampunk, aber nichts desto trotz sehr unterhaltsam. Im Jahr 1957 zeigte Disneyland TV die Show „Mars and beyond“ über die Besiedlung des Mars und wie es weitergehen wird. Das war knapp zwei Monate nach dem Sputnik überhaupt das erste mal das Weltall betreten hatte. 1: Man & the Sky Walt does the intro to the 6 part program, leading into talk...

Steam-Telegramm

Auch hier hat sich (wie beim Techomancer) ne Menge über das Wochenende angesammelt, um Überdruck zu vermeiden werden die Ventile geöffnet und die Links als Telegramm überbracht. Ein Katalog für die Zeit, die wir alle so lieben Bringt meine Kreditkarte in Sicherheit Steampunk Rising 25seitiger Bericht. Praktisch ein 101 in Sachen Steampunk Ein Dampf betriebener Phonograph How to be a renaissance man Für den Gentleman im Training Bücher als Dekor-Idee Mache ich schon lange, ist auf lange Sicht günstiger als Tapete The Gauntlet – Schöner Steampunk-Clip London 1888 – Interessantes Spiel Das Telectroscope Kultiger USB-Stick

Steampunk im Spiel

Unter dem Titel „Memories of the Future“ berichtete Ars Technica vor einiger Zeit über Steampunk in Spielen. Der Artikel ist jetzt auch auf ihrer Webseite und gibt einen Einblick in die Macher, das Genre und die erfolgreichsten Spiele.

Dampfkunst auf DA

Deviantart ist eine riesige Fundgrube in Sachen Steampunk-Design, -Illustrationen oder Mode. So riesig, dass man das meiste davon leider verpasst. Um so besser, dass es Menschen gibt, die sich die Mühe machen die Fundgrube zu durchforsten und ihre Fundstücke zu sammeln. Winnegan’s Picks zeigt die oben erwähnte Mischung, wobei dies hier mein Favorit ist. Anna Iva by *Ich-will-dass on deviantART

Geschenkideen

Noch ist Zeit bis Weihnachten und wer noch Geschenke für mich sucht… Die Figuren von Sillofs Workshop haben es mir angetan. Gaslight Justice League, Steampunk Star Wars, alles wunderschöne Figuren. Von Tasha via Mail.

Steel Fantasia

Der Web-Anime Steel Fantasia erzählt poetische Steampunk-Geschichten, leider nur in japanisch, was der Freude wenig Abbruch tut. Da sie die universelle Sprache der Kunst nutzen, sind sie auch ohne Untertitel oder Synchronisation zu verstehen und sei es nur, dass man sich von den Bildern und Ideen gefangen nehmen lässt. Der zweibeinige Panzer, die Hüpf-Ratten jedes einzelne Element ist liebenswert in Szene gesetzt. Bitte zurücklehnen, eine Tasse besten Tees bereitstellen und Steel Fantasia geniessen.

What the Victorians did for us

Eine Dokumentation von UKTV über das missverstandene Zeitalter: What the Victorians did for us Alle Episoden: 1. http://quicksilverscreen.com/watch?video=32745 2. http://quicksilverscreen.com/watch?video=32746 3. http://quicksilverscreen.com/watch?video=32747 4. http://quicksilverscreen.com/watch?video=32726 5. http://quicksilverscreen.com/watch?video=32727 6. http://quicksilverscreen.com/watch?video=32728 7. http://quicksilverscreen.com/watch?video=32729 8. http://quicksilverscreen.com/watch?video=32744

Steampunkopedia

Neben dem Aether Emporium ist die polnische Steampunkopedia (pol:RETROSTACJA) die umfangreichste Sammlung an Wissen über das Genre. Bis 2007 wurde das Projekt zweisprachig gepflegt und alleine dort kann man schon Stunden verbringen. Das polnische Projekt läuft weiter und auch ohne Sprachkenntnisse lohnt sich ein Blick. Insbesondere möchte ich das Steampunk.tv ans Herz legen in dem so ziemlich alles an Filmen, Trailern und Musik in Sachen Dampf gesammelt.

Das Genre: Biopunk

Mit dem Biopunk verlassen wir die Derivate des Cyberpunks der in einer alternativen Vergangenheit spielt. Seine Wurzeln liegen in den frühen 90er Jahren, die Geschichten sind ähnlich die klassischer Cyberpunk-Storys, aber statt mittels Technik den Menschen zu manipulieren, wird beim Biopunk der Mensch direkt manipuliert. Diese Veränderungen werden fast immer mit Genmanipulationen und Klonen ausgelöst und der Biopunk beschreibt die dadurch entstehenden gesellschaftlichen Veränderungen. Das totalitäre Regime, die Megafirmen und die allgemeine Dystopie sind beiden Genren gemeinsam. Der Schritt zur Post-Cyberpunk kündigt sich langsam an, ist aber noch nicht vollzogen, geändert hat sich nur die Technologie, aber noch nicht die...

Das vergessene Museum

Das Zoologische Museum der Universität Cluj in Rumänien wurde von der Zeit vergessen. Als wäre die Wissenschaft eingefroren und die Uhren vor 100 Jahren stehen geblieben. Die Exponate sehen aus wie Fabelwesen aus einer anderen Welt und sollten doch dem Besucher die Tiere aus fernen Ländern näher bringen. Ein Flickr-Set zum Staunen. (Für sensible Mägen ist aber nicht jedes Bild geeignet)

Vernian Process Interview

Neben Abney Park [MySpace] ist Joshua Pfeifers Projekt „Vernian Process“ [MySpace] der bekannteste Steampunk Musiker der Szene, der sich auch selber dazu bekennt. Der Radiosender KFSF aus San Francisco interviewte den Musiker eine Stunde lang über die Szene, gute Bücher, schlechte Versuche und natürlich eine Menge Musik. Absolut hörenswert. Interview (63MB)