Fräulein Claras Tipps zum erfolgreichen Steampunk-Einkauf auf KleiderKreisel und Co

Ein Grundprinzip des Steampunks ist das Selber-machen, aber was, wenn Nähen nicht unbedingt zu den eigenen Stärken gehört?

In den letzten Jahren ist es definitiv einfacher geworden, Kleidung für das eigene Steampunk Outfit fertig online zu kaufen. Viele Schneider bietet auf etsy und ähnlichen Plattformen ihre Waren feil; was aber, wenn das hochwertige Angebot nicht zum Geldbeutel passt?
Mit dem Suchbegriff Steampunk wird man schnell fündig, doch was sich da häufig präsentiert, ist die immer gleiche Wiederholung von Designs und oftmals lässt die Qualität der günstigen Teilchen aus Fernost zu wünschen übrig. Wenn man außerdem ein bisschen nachhaltig einkaufen möchte, fällt die Lieferung aus dem weitentfernten Ausland mit fragwürdigen Produktionsprozessen auch flach.  

Gebraucht kaufen ist dann eine gute Alternative. Den Produktkreislauf verlängern ist nachhaltig und meistens auch günstiger, aber Flohmärkte und 2nd Hand Läden sind nicht immer verfügbar/erreichbar und das Angebot ist auch nicht immer das Wahre. Die Lösung: Onlineplattformen wie KleiderKreisel, Kleiderkorb, ebay (in der Gebraucht-Abteilung) und Co.
Zwar findet man mit dem Suchbegriff „Steampunk“ auch auf den Gebrauchtkleidungsseiten einiges an Artikeln, häufig sind aber auch Dinge, bei denen es schwerfällt sie in einem Steampunk Outfit zu sehen, mit dem Suchbegriff versehen worden, um Aufmerksamkeit zu bekommen.

(Wer sich amüsieren möchte, kann den Versuch gerne mal starten; mein Lieblingsfundstück sind pinke Lackplateaustiefel; nicht mal mit Zahnrädern versehen worden… Da fühlt man sich an Sir Reginald Pikedevants „Just glue some gears on it“ erinnert, in dem er sich über genau diesen Umstand, allerdings auf etsy und ebay, moniert.)

Filter

Wie also soll man trotzdem etwas Passendes finden? Es erfordert ein wenig Zeit und Ausdauer, aber die Filter machen’s möglich. Zunächst einmal sollte man sowieso den Größenfilter benutzen, um nur Stücke zu finden, die einem auch wirklich passen.

Screenshot von www.kleiderkreisel.de

Danach geht man in die Kleidungskategorie, nach der man sucht, zum Beispiel Blusen.

Screenshot von www.kleiderkreisel.de

Als nächstes begrenzt man noch die Farbe, bei Steampunk klassischer Weise braun, durch einen entsprechenden Filter. Wer mag, kann jetzt noch den Preis begrenzen. Und dann heißt es: Scrollen, scrollen, scrollen. Bislang habe ich eigentlich immer innerhalb der ersten 10 Seiten etwas Brauchbares gefunden, aber wenn man einmal anfängt, dann packt einen schnell der Jagdinstinkt und man sucht weiter. Wenn man dann was richtig tolles findet, kommt schnell auch die entsprechende Befriedigung.

Screenshot von www.kleiderkreisel.de

Wo wir schon bei nachhaltig sind: man kann bei seiner Suche auch ein bisschen aufs Material achten. Naturstoffe benötigen nicht so viele Pestizide in der Verarbeitung, Leder hält deutlich länger als Kunstleder. Grundsätzlich ist die Verlängerung des Produktkreislaufes aber eh schon ein ziemlich guter Ansatz.

Suchbegriffe

Neben der komplett durchscrollen-Methode gibt es natürlich noch einige Suchbegriffe, die auch ganz gut funktionieren, um Dinge zu finden, die Steampunkig einsetzbar sind.
Hier eine kleine Liste:

  • Allgemein gut: Spitze, Rüschen, romantisch, Boho, Vintage, Shabby, Viktorianisch, retro (mit Vorsicht zu genießen, weil da auch viel Disko/Blümchen Krempel kommt), elegant, Lolita, Gothic kann auch gute Ergebnisse bringen, insbesondere für Herren ergiebig: Country, Western; einen Blick wert, da oftmals nicht differenziert wird: Mittelalter/mittelalterlich, barock, Rokoko
  • Blusen/Oberteile: Biesen, Stickerei, Stehkragen, Bubikragen, Puffärmel, Streifen, gestreift
  • Röcke: Volants, Flatterrock, Hippie, Stickerei
  • Schuhe: Leder, Budapester, Schnürstiefel, Victorian
  • Schmuck: altgold, Messing

Der Vorteil von Gebraucht kaufen liegt klar auf der Hand: Es ist günstiger als Neu kaufen und man tut nebenbei auch ein bisschen was für die Umwelt.
Außerdem sind die Chancen bei gebrauchten Stücken gut, dass kaum ein anderer genau das gleiche Teil tragen wird und man so sein Steampunk Outfit individueller gestalten kann.
Und auch in größeren Größen wird man online fündig; besser meistens als auf Flohmärkten und in 2nd Hand Läden, wenn die nicht gerade darauf spezialisiert sind.

Habt ihr weitere Tipps? Gute Suchbegriffe? Schreibt uns in unserer Facebookgruppe „Clockworker – Steampunk in Deutschland

Meine persönlichen Lieblings- Kleiderkreiselfunde