Als Aussteller auf der Maker Faire 2018 in Hannover

Nach einem Jahr Pause, habe ich wieder auf der Maker Faire in Hannover ausgestellt.

Besonders gespannt war ich auf den Freitag. Den so genannten Schülertag.

Dieser Tag ist Schulklassen und ihren Lehrkräften vorbehalten.

Während 3D – Drucker, Lasergravierer, Laser Cutter und anderen, mittlerweile kommerzielle Produkte, nur noch ein „achja“ provozierten, konnte ich feststellen, dass nach wie vor LEGO hoch im Kurs steht.

Direkt vor meinem Stand befand sich ein alter VOLVO, beklebt mit Grundplatten und umgeben von 10.000 LEGO Steinen. Jedes noch so cooles Kid vergaß sofort das Coolsein und stürzte sich direkt auf dieses Spielangebot. Etwas, was sich dort zeigte war, ja es gibt sie noch, tief im Herzen der Schüler steckt geballte Kreativität und wahres Makertum. Es entstanden phantastische Bauwerke auf, um und mit dem VOLVO.

Was in den Kids steckte zeigte sich dann auch direkt an meinem Stand. Teilweise vorbereitete, teilweise spontane Fragen über Sinn und Unsinn der Kreationen, über das „How To“ und über meinen persönlichen Hintergrund ließen die Zeit des Freitags rasend schnell vergehen.

Der Stand, mit 20 qm, wurde dieses mal bewusst schlicht gehalten und der Schwerpunkt lag auf Interaktion. Die Objekte sollten zum Fragen und Hinterfragen einladen. Das Hauptaugenmerk lag auf dem Thema „Steampunk im LARP, Technologie für magische Momente“. LARP = Live Action Role Play

Geisterspiegel, magische Bilderrahmen, Computer und Gadgets luden dazu ein zu fragen und mitzumachen. So konnte ich mehrfach Geräte öffnen um die Arbeitsweise zu erklären und zum Nachbauen anregen.

Dazu kamen Geisterdetektoren, schreiende und flüsternde Bücher, sich bewegende Augen, welche den Hintergrund für magische Momente lieferten.

Als Fazit kann ich sagen, der Schülertag ist anstrengend aber er macht gigantischen Spaß und ich war begeistert von den Schülern, die die Hallen bevölkerten. Eine absolut gelungene Aktion der Maker Faire Hannover.

Das nicht kommerzieller Steampunk gut ankommt, zeigte die Auszeichnung „Maker of Merrit“ für den Auftritt.

Und Daumen hoch für eine gelungene Maker Faire.